Wilhelm Rechtsanwälte

 
 
 
 
 
 
Aktuelles

JUVE Handbuch 2016/17 empfiehlt Wilhelm Rechtsanwälte

Aktuelles

Fake President-Fälle: "Versicherer lehnen häufig Deckung ab"

Aktuelles

Haftung: Managerrisiken begrenzen und vermeiden

O
O
O

 

 

Wir sind der Ansprechpartner für Unternehmen und Entscheidungsträger in komplexen Fragen – hochspezialisiert, international vernetzt und lösungsorientiert.

Über uns

Unsere Sozietät ist spezialisiert auf Versicherung und Haftung, Wirtschaftsstrafrecht und Gesellschaftsrecht.

Lösungen für kritische Situationen

Wir beraten nationale und internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen, Investoren, Gesellschafter und Entscheidungsträger in kritischen Situationen – von der drohenden Inanspruchnahme über den Großschadenfall oder einen unerwarteten Gewinneinbruch bis hin zur Aufdeckung eines schwerwiegenden Rechtsverstoßes im Unternehmen.

Wir analysieren die jeweilige Situation und stellen ein Spezialistenteam zusammen. Dabei vereinen wir Expertise unter anderem aus den Bereichen:

  • Schaden und Haftung
  • Konfliktlösung
  • Restrukturierung und Finanzierung
  • Wirtschaftsstrafrecht und Compliance

In der Bearbeitung zeitkritischer Krisen- und Schadenfälle können wir auf die Software C-SAR und das damit verbundene interdisziplinäre Experten-Netzwerk zurückgreifen.

Juristische Präzision und wirtschaftliches Verständnis

Unsere Rechtsanwälte hinterfragen die üblichen juristischen Standpunkte und gehen gedanklich neue, auch kontroverse Wege. Wir verbinden individuelle juristische Spezialisierung mit betriebswirtschaftlichem und technischem Know-how.

So finden wir pragmatische und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen für die Herausforderungen unserer Mandanten.

 

 

 

 

 

Referenzen

Auszeichnungen

JUVE: Kanzlei des Jahres für Versicherungsrecht 2011 (JUVE Handbuch)

Law Awards 2015: Insurance Law Firm of the Year Germany (Finance Monthly)

Financial Business Award 2014: Private Equity Law Firm of the Year Germany (Finance Monthly)

Ukrainian Banker Award: M&A-Deal of the Year 2012 (Investgazeta)

 

Empfehlungen

JUVE Handbuch seit 2008/09 bis heute: Häufig empfohlene Kanzlei im Versicherungsrecht

„Mandanten loben die ‚großartige Expertise‘ sowie die ‚enge persönliche Begleitung‘ durch Wilhelm selbst und das ‚beeindruckende Team‘“ (JUVE Handbuch 2014/15)

„Die Kanzlei hat sich zu einer Marke für hochkarätige Arbeit auf Versicherungsnehmerseite entwickelt“ (JUVE Handbuch 2011/12)

„Kluge Köpfe, die sehr engagiert und strategisch vorgehen“  (JUVE Handbuch 2016/17)

Legal 500 Deutschland 2015 und 2016: Führende Kanzlei im Versicherungsrecht

Chambers Europe 2015 und 2016: Empfohlen in Insurance Law Germany

WirtschaftsWoche: Top-Kanzlei für Versicherungsrecht 2015

Handelsblatt „Deutschlands beste Anwälte 2016": Empfohlen im Bereich „Prozessführung“ (Lars Winkler)

FOCUS-Spezial „Deutschlands Top-Anwälte 2016“: Top-Wirtschaftskanzlei im Versicherungsrecht

Expert Guides 2015 und 2016: Leading Lawyer in Insurance and Reinsurance Germany: Dr. Mark Wilhelm, Rising Stars in Insurance and Reinsurance Germany: Dr. Fabian Herdter, Christian Becker

 

 

 

 

 

 

 

International

Unsere Rechtsanwälte beraten grenzüberschreitend. Internationale Mandanten unterstützen wir beispielsweise in Haftungs- oder Versicherungsfällen, die deutschem Recht unterliegen, oder in Transaktionen mit deutschem Bezug. Wir beraten unter anderem auf Deutsch, Englisch, Russisch und Französisch.

Kooperationen weltweit

Unsere Sozietät arbeitet in internationalen Projekten mit den vom Mandanten gewählten Kanzleien vor Ort. Regelmäßig bearbeiten wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern von Clausen Miller International (CMI) grenzüberschreitende Rechtsfragen und Konflikte.

In der Zusammenarbeit mit CMI stehen uns mehr als 200 versicherungs- und haftungsrechtlich spezialisierte Rechtsanwälte unter anderem in Chicago, New York, London, Paris, Rom und Brüssel zur Lösung komplexer Mandate zur Verfügung.

In standortübergreifenden Teams unterstützen wir unsere Mandanten unter anderem bei

  • Verfahren vor Gerichten in den USA, UK und Kontinentaleuropa,
  • grenzüberschreitenden Haftungs- und Deckungsauseinandersetzungen,
  • der Optimierung internationaler Versicherungsprogramme,
  • Fragen des jeweiligen nationalen Gesellschafts-, Aufsichts- oder Kapitalmarktrechts,
  • rückversicherungsrechtlichen Streitigkeiten.

Weitere Informationen zu CMI finden Sie unter: www.clausenmillerinternational.com

Fokus Russland / GUS-Staaten                                       

Ein Schwerpunkt unserer internationalen Beratung liegt auf dem osteuropäischen und GUS-Raum einschließlich Russlands. Am Berliner Standort betreuen wir Mandanten aus Russland, Weißrussland, der Ukraine oder Kasachstan ebenso wie deutsche Unternehmen zu allen Fragen des grenzüberschreitenden Geschäfts.

Unsere Mandanten profitieren dabei von der Expertise, der Erfahrung und dem persönlichen Kontaktnetzwerk unseres Partners Piet Mumm, langjähriger Chefjustiziar bei Gazprom.

 

 

 

 

Standorte

In Deutschland sind wir an zwei Standorten vertreten:

Büro Düsseldorf (Hauptsitz):

Wilhelm Rechtsanwälte DüsseldorfReichsstraße 43
40217 Düsseldorf
Tel: +49 (0) 211 . 68 77 46-0
Fax: +49 (0) 211 . 68 77 46-20

 

 

Rechtsanwälte am Standort:

  • Dr. Mark Wilhelm, LL.M. (Partner)
  • Lars Winkler (Partner)
  • Bernd Guntermann (Partner)
  • Felix Schaefer (Partner)
  • Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur. (Partner)
  • Dr. Friedrich Isenbart
  • Christian Becker
  • Christian Drave, LL.M.
  • Inga Obendiek
  • Johannes Song
  • Cäsar Czeremuga
  • Albrecht Birke

Büro Berlin:

Wilhelm Rechtsanwälte Berlin Mommsenstraße 45
10629 Berlin
Tel: +49 (0) 30 . 81 72 732-0
Fax: +49 (0) 30 . 81 72 732-20

 

 

Rechtsanwälte am Standort:

  • Piet Mumm
  • Werner Becker, MBA, M.B.L.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Rechtsanwälte und Mitarbeiter bringen ihre individuelle Qualifikation, Erfahrung und Spezialisierung in einem persönlichkeitsstarken Team zusammen.

Anwälte und Berater

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.

Lars Winkler

Lars Winkler

Felix Schaefer

Felix Schaefer

Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.

Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.

Piet Mumm

Piet Mumm

Bernd Guntermann

Bernd Guntermann, LL.M.

Dr. Friedrich Isenbart

Dr. Friedrich Isenbart

Christian Becker

Christian Becker

Christian Drave, LL.M.

Christian Drave, LL.M.

Johannes Song

Johannes Song

Cäsar Czeremuga

Cäsar Czeremuga, LL.M.

Albrecht Birke

Albrecht Birke

Werner Becker, M.B.L., MBA

Werner Becker, M.B.L., MBA

Christoph Manke

Christoph Manke

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.

Dr. Mark Wilhelm

Rechtsanwalt
Master of Insurance Law
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Tel +49 (0)211 . 68 77 46-0
mark.wilhelm@wilhelm-rae.de

Dr. Mark Wilhelm ist spezialisiert auf Versicherung, Rückversicherung und Haftung. Er berät national und international tätige Unternehmen und Konzerne, Rückversicherer und Sozialversicherungsträger zu Haftungs- und Deckungsfragen. Den Managern der Unternehmen steht er mit seinem juristischen Rat wie auch mit strategischen und taktischen Überlegungen zur Seite.

Schwerpunkte seiner Beratung legt Dr. Mark Wilhelm auf Haftung, Deckung und Gestaltung.

Haftung

  • Strategische und taktische Beratung bei substantiellen Managemententscheidungen
  • Vorbeugung und Absicherung gegen Haftungsfallen für Unternehmen und ihre Manager
  • Verteidigung und Inanspruchnahmen von Managern
  • Koordination von komplexen, multikausalen Haftungsfällen

Deckung

  • Deckungsauseinandersetzungen der Industrieversicherung
  • Fragen der D&O-Versicherung
  • Supervision / coverage counsel internationaler Auseinandersetzungen für Rückversicherer
  • Run off von Versicherungsbeständen

Gestaltung / Entwicklung

  • Entwicklung von Versicherungsprodukten für Spezialrisiken
  • Gestaltung von Versicherungsverträgen
  • Gruppenversicherungsverträge
  • Finanzrückversicherung, ART, alternative Finanzierungen

Dr. Mark Wilhelm war mehrere Jahre bei einer internationalen Sozietät tätig. Im Frühjahr 2006 gründete er gemeinsam mit Rechtsanwalt Lars Winkler die Sozietät Wilhelm. Im Rahmen eines Postgraduiertenstudiengangs Versicherungsrecht erlangte er den "Master of Insurance Law - LL.M.". Er ist zudem Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Dr. Mark Wilhelm ist als Berater im Bereich des "Verhandelns" tätig. Er hält Seminare und Vorträge zu diesem Thema und veröffentlichte das Buch "Verhandeln im Schadenfall". 

Empfehlungen

Häufig empfohlen im Versicherungsrecht  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2009/10 bis heute)

„Hochqualifiziert und erfahren“  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2014/15)

„Für seine ‘umfassenden Rechtskenntnisse, schnelle Auffassungsgabe und Praxisbezogenheit’ empfohlen" (Legal 500 Deutschland 2016)

„Known for his experience in D&O and coverage matters. Sources commend his negotiating ability."  (Chambers Europe 2016)

Leading Lawyer in Insurance and Reinsurance Germany  (Expert Guides 2015)

 

Die Authentizität des Beraters ist das Fundament für seine Qualität.

Aktuelle Veröffentlichungen

Lars Winkler

Lars Winkler

Lars Winkler

Rechtsanwalt

Tel +49 (0)211 . 68 77 46-0
lars.winkler@wilhelm-rae.de

Lars Winkler ist spezialisiert auf Haftungsrecht, Prozessrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht und Gesellschaftsrecht.

Er berät und vertritt Konzerne, Mittelständler, Sozialversicherungsträger und Organe zu Haftungsfragen, in Gerichtsverfahren, bei Umstrukturierungen und zu M&A.

Ein Schwerpunkt seiner Beratung ist das Zusammenwirken des Haftungsrechtes mit allen anderen relevanten Rechtsgebieten (Versicherungsrecht, Arbeits- und Dienstvertragsrecht, Prozessrecht und Sozialversicherungerecht). Lars Winkler legt besonderen Wert auf die außerprozessuale Berücksichtigung von Risiken, die in einem möglicherweise anschließenden gerichtlichen Verfahren drohen.

Sozialversicherungsträger und Unternehmen begleitet er in Umstrukturierungen (kollektives Arbeitsrecht, Personalvertretungsrecht) und vertritt sie bzw. Organe bei der Geltendmachung bzw. Abwehr von Regressansprüchen.

Haftungsrecht

  • Verteidigung und Inanspruchnahme von Managern und Organen
  • Haftungsrechtliche und dienstvertragliche bzw. arbeitsrechtliche Beratung in gesellschaftsrechtlichen Krisensituationen
  • Inanspruchnahme und Verteidigung von Rechtsanwälten, Notaren, Steuerberatern und Architekten (Bauleitung) wegen Pflichtverletzungen und Beratungsfehlern
  • Produkthaftungsrecht und Produktversicherungsrecht
  • Darlegung und Geltendmachung von Schäden (juristische und betriebswirtschaftliche Schadendarlegung)

Prozessrecht

  • Vertretung in Gerichtsverfahren und Schiedsgerichtsverfahren, insbesondere im Haftungsrecht und Versicherungsrecht
  • Vertretung in Berufungsverfahren und (soweit zulässig) Vertretung und Beratung in Revisionsverfahren inkl. Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren
  • Vertretung vor Gerichten der Arbeitsgerichtsbarkeit und der Sozialgerichtsbarkeit

Arbeits- und Sozialversicherungsrecht

  • Vertretung von Konzernen, Mittelständlern und Körperschaften in Fragen des kollektiven Arbeitsrechts inkl. Personalvertretungsrecht (Fusionen, Teilbetriebsstillegungen, § 613a BGB)
  • Beratung und Vertretung von Managern und Organen sowie von Unternehmen bei der außergerichtlichen bzw. gerichtlichen Abwehr bzw. Durchsetzung von Haftungsansprüchen unter Berücksichtigung versicherungsrechtlicher Auswirkungen
  • Beratung und Vertretung von Unternehmen, Körperschaften, Organen und leitenden Angestellten in allen Verfahren des individuellen Arbeitsrechtes (Kündigungsschutzverfahren)

M&A

  • Vertretung von Investoren und Käufern in meist grenzüberschreitenden Unternehmenskäufen

Lars Winkler war mehrere Jahre bei einer mittelständischen Sozietät tätig, zuletzt als Partner. Zuvor unterrichtete er als Repetitor. Im Frühjahr 2006 gründeten Dr. Mark Wilhelm und er die Sozietät Wilhelm Rechtsanwälte. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht.

2012 zeichnete das Fachmagazin InvestGazeta den von Lars Winkler und Dr. Isenbart begleiteten Erwerb der ehemaligen Commerzbank-Tochter PJSC Bank Forum mit dem „Ukrainian Banker Award: M&A Deal of the Year“ aus.

Empfehlungen

Häufig empfohlen im Versicherungsrecht  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien seit 2013)

„Harter Gegner in Prozessen“  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2014/15)

„Sehr gutes Verständnis für technisch schwierige Sachverhalte und deren Übersetzung ans Gericht" (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/16)

„Arbeitet ‘sehr strukturiert und analytisch’" (Legal 500 Deutschland 2016)

Empfohlen im Bereich „Prozessführung“  (Handelsblatt „Deutschlands beste Anwälte 2016")

 

Es ist so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren. (Oscar Wilde)

Felix Schaefer

Felix Schaefer

Felix Schaefer

Rechtsanwalt

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-0
felix.schaefer@wilhelm-rae.de

Felix Schaefer ist spezialisiert auf Gesellschafts- und Insolvenzrecht. Er berät Unternehmen und Entscheidungsträger in kritischen Situationen, beispielsweise bei drohender Insolvenz oder gesellschaftsrechtlichen Restrukturierungsprojekten. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Unternehmen der Finanzwirtschaft.

Beratung

  • Beratung des Managements bei richtungweisenden Entscheidungen zur Abwendung von Ertrags- oder Liquiditätskrisen
  • Insolvenzrechtliche Beratung
  • Kapitalmarktrechtliche Beratung

Gestaltung

  • Gesellschaftsrechtliche Gestaltung konzerninterner Umstrukturierungen
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten
  • Gestaltung von Fusionen, Übernahmen und Joint-Ventures

Vor seinem Wechsel zu Wilhelm Rechtsanwälte war Felix Schaefer mehrere Jahre als Partner für eine internationale Großkanzlei tätig.

Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.

Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.

Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.

Rechtsanwalt
Master of European and International Business Laws

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-50
fabian.herdter@wilhelm-rae.de

Dr. Fabian Herdter ist spezialisiert auf Versicherung, Rückversicherung und Haftung.

Im Fokus seiner Tätigkeit stehen die Abwehr oder Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen und die Vertretung von Mandanten in Deckungsstreitigkeiten, insbesondere im Bereich der D&O-Versicherung und der Vertrauensschadenversicherung.

Daneben berät Dr. Fabian Herdter Mandanten bei der Gestaltung und rechtlichen Prüfung von Versicherungsprogrammen sowie in Fragen der Konzeption und Optimierung von Gruppenversicherungen.

Haftung und Deckung

  • Beratung von Managern und Aufsichtsräten bei (drohender) Inanspruchnahme
  • Gerichtliche Vertretung von Managern und Aufsichtsräten in Haftpflichtfragen
  • Durchsetzung von Deckungsansprüchen auf Unternehmensseite
  • Beratung von Rückversicherern in Deckungsfragen und bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Versicherungsprogramme und -verträge

  • Prüfung und Optimierung internationaler Konzern- Versicherungsprogramme
  • Aufzeigen von Deckungslücken in Layer-Versicherungsprogrammen
  • Abstimmung von Grunddeckung mit den Exzedenten (Anpassung der Versicherungsbedingungen)
  • Optimierung von Mitversicherungslösungen
  • Gestaltung von Versicherungs- sowie von Rückversicherungsverträgen
  • Prüfung und Optimierung von Versicherungsbedingungen

Gruppenversicherung

  • Konzeption von unternehmenseigenen Gruppenversicherungsmodellen
  • Überprüfung bestehender Gruppenversicherungsverträge (Haftungsrisiken, steuerliche Aspekte, Optimierungsmöglichkeiten)

Dr. Fabian Herdter promovierte als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Versicherungsrecht im House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt am Main über die Ausgestaltung von Gruppenversicherungsverträgen. Als Dozent hielt er für die Université Lumière Lyon und die Fernuniversität Hagen Vorlesungen.

Dr. Fabian Herdter erlangte einen Master im Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrecht (LL.M. Eur.). Er spricht verhandlungssicher Englisch und Französisch. Vor seiner Tätigkeit für Wilhelm Rechtsanwälte war er mehrere Jahre als Anwalt in der Praxisgruppe Versicherungs- / Rückversicherungsrecht einer deutschen Großkanzlei tätig.

Empfehlungen

Häufig empfohlen im Versicherungsrecht  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/16 und 2016/17)

Rising Star in Insurance and Reinsurance Germany (Expert Guides 2015 und 2016)

Piet Mumm

Piet Mumm

Piet Mumm

Rechtsanwalt

Tel + 49 (0) 30 . 81 72 732-10
piet.mumm@wilhelm-rae.de

Piet Mumm berät am Berliner Standort unserer Sozietät Mandanten zu gesellschafts- und vertragsrechtlichen Fragestellungen sowie zum internationalen Geschäft. Ein Schwerpunkt seiner Expertise liegt auf der Gestaltung von Geschäftsbeziehungen zu Partnern in Russland, der Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Usbekistan.

Als Chefjustiziar der Gazprom Schweiz AG war Piet Mumm an zahlreichen internationalen Transaktionen sowie Vertragsverhandlungen beteiligt und verantwortete die unternehmenseigene Compliance. Durch seine langjährige Tätigkeit im Energiesektor verfügt er über weitreichende Erfahrungen und ein umfangreiches Netzwerk in der europäischen Energiewirtschaft.

Grenzüberschreitende gesellschaftsrechtliche Projekte

  • Due diligence-Prüfungen bei grenzüberschreitenden Share und Asset Deals
  • Unternehmensgründung in Deutschland und den GUS-Staaten, Umstrukturierungen sowie Gestaltung von Eingliederungen oder Auslagerungen über Ländergrenzen
  • Beratung ausländischer Investoren bei Investments in Deutschland
  • Beratung in Fragen internationaler Compliance und Corporate Governance

Beratung zum Auslandsgeschäft Deutschland-Russland/GUS

  • Beratung von deutschen Unternehmen zur optimalen Ausgestaltung von Vertragsbeziehungen mit osteuropäischen/GUS-Partnern
  • Entwurf und Verhandlung von Kauf-, Liefer-, Kooperations- und Joint-Venture-Verträgen in internationalen Projekten
  • Beratung zu energierechtlichen und energiewirtschaftlichen Fragen
  • Durchsetzung vertraglicher Ansprüche in internationalen Schiedsverfahren

Piet Mumm lebte mehrere Jahre in Weißrussland und Kasachstan und spricht fließend Russisch sowie Englisch. Seine Freizeit verbringt er im Kanu auf den Flüssen Sibiriens.

 

Bernd Guntermann, LL.M.

Bernd Guntermann

Bernd Guntermann, LL.M.

Rechtsanwalt
Master of Laws (Wirtschaftsstrafrecht)
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Tel +49 (0)211 . 68 77 46-0
bernd.guntermann@wilhelm-rae.de

Bernd Guntermann ist spezialisiert auf Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.

Er verteidigt Entscheidungsträger in wirtschaftsstrafrechtlichen Ermittlungsverfahren und Prozessen. Neben Individualverteidigungen koordiniert er im Auftrag von Unternehmen die Strafverteidigung mehrerer Organe oder Mitarbeiter. Regelmäßig arbeitet er dabei eng mit unserer Praxisgruppe Managerhaftung und D&O-Versicherung zusammen, um zivil- und strafrechtliche Organhaftungsfragen aufeinander abgestimmt zu lösen.

Bernd Guntermann berät Unternehmen in kritischen Situationen, beispielsweise bei der Aufarbeitung von Rechtsverstößen im Vorfeld möglicher Ermittlungsverfahren. Ziel seiner präventiven Beratung ist die Vermeidung von wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Risiken. Er berät Vorstände und Unternehmensinhaber bei der Entwicklung sowie Optimierung von Compliance-Programmen.

Verteidigung und Vertretung

  • Individualverteidigung von Entscheidungsträgern und Privatpersonen
  • Koordination der Verteidigung mehrerer Organe
  • Unternehmensverteidigung bei Vermögensabschöpfung und Verbandsgeldbußen
  • Verteidigung im Steuer- und Zollstrafverfahren
  • Korruptions- und Vermögensstrafrecht, Insolvenzstrafrecht
  • Sofortige Unterstützung bei Durchsuchungen oder Verhaftungen: +49 211 687746-70

Beratung und Gestaltung

  • Unternehmensinterne Untersuchungen
  • Konzeption und Prüfung von Compliance-Systemen
  • Criminal Due Diligences im Rahmen von Transaktionen
  • Compliance und Beratung für Immobilien- und Fondsgesellschaften
  • Begleitung kritischer Betriebsprüfungen
  • Selbstanzeigeberatung

Bernd Guntermann ist Of Counsel der Sozietät Wilhelm. Er hält einen Master im Wirtschaftsstrafrecht und ist Fachanwalt für Steuerrecht sowie Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht.

Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. (Franz Kafka)

Aktuelle Veröffentlichungen

Dr. Friedrich Isenbart

Dr. Friedrich Isenbart

Dr. Friedrich Isenbart

Rechtsanwalt

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-21
friedrich.isenbart@wilhelm-rae.de
 

Dr. Friedrich Isenbart ist spezialisiert auf Gesellschaftsrecht, Compliance, Aufsichts- und Rückversicherungsrecht.

Dr. Friedrich Isenbart berät zu national und grenzüberschreitenden Transaktionen (Asset und Share Deals) sowie kapitalmarkt- und aufsichtsrechtlichen Fragen. Er verfügt über besondere Erfahrung bei Transaktionen in der Finanzbranche.

Einen weiteren Schwerpunkt seiner Beratung legt Dr. Friedrich Isenbart auf die Bereiche Compliance und Organisation von Gesellschaften. Er berät Mandanten zur Optimierung interner Prozesse und Strukturen sowie zum Aufbau effektiver Compliance-Systeme.

Ferner begleitet Dr. Friedrich Isenbart regelmäßig Rückversicherer bei großen, nationalen wie internationalen Haftungsverfahren (Litigation Monitoring) und berät zu rückversicherungsrechtlichen Deckungsfragen.

Transaktionen

  • Nationale und grenzüberschreitende M&A-Transaktion sowie Private Equity-Beteiligungen
  • Restrukturierungen
  • Asset Deals (insbes. Immobilien- und Darlehensportfolien)

Compliance

  • Analyse und Optimierung von Prozessen und Organisationsstrukturen
  • Entwurf von Compliance-Systemen und Beratung bei der Umsetzung
  • Beratung zu Einzelfragen branchenspezifischer Compliance-Anforderungen

Aufsichts- und Kapitalmarktrecht

  • Beratung zu Solvency II
  • Kapitalmarktrecht (insbes. Wertpapierhandelsrecht, MiFID II)
  • Aufsichtsrechtliche Begleitung von Transaktionen in den Bereichen Banken und Versicherungen

Rückversicherung

  • Begleitung von großen, nationalen und internationalen Haftungsverfahren (Litigation Montoring)
  • Beratung zu deckungsrechtlichen Fragen
  • Aufsichtsrechtliche Beratung

Dr. Friedrich Isenbart war mehrere Jahre bei einer internationalen Großkanzlei in den Bereichen Corporate und Restrukturierung sowie in einer führenden deutschen, auf Bankrecht spezialisierten Kanzlei tätig. Er studierte Rechtswissenschaften in Osnabrück, Paris und Lausanne.

2014 erhielt Dr. Friedrich Isenbart für Wilhelm Rechtsanwälte den „Financial Business Award“ und 2015 den „Law Award“ (beides in der Kategorie Private Equity) des britischen Fachmagazins Finance Monthly. 2012 zeichnete die Fachzeitschrift InvestGazeta den von Lars Winkler und Dr. Friedrich Isenbart begleiteten Erwerb der ehemaligen Commerzbank-Tochter PJSC Bank Forum mit dem „Ukrainian Banker Award: M&A Deal of the Year“ aus.

Dr. Friedrich Isenbart veröffentlicht regelmäßig zu gesellschafts-, aufsichts- und rückversicherungsrechtlichen Themen. Neben der unten aufgelisteten Auswahl jüngerer Aufsätze bearbeitete er unter anderem das Kapitel „Anforderungen an Leitungsorgane und deren Mitglieder“ in dem Buch „MiFID II und MiFIR – Umsetzung in der Bankpraxis“ und die Kommentierung zu § 43 GmbHG (Haftung der Geschäftsführer) im GmbHG Online-Kommentar.

Aktuelle Veröffentlichungen

Christian Becker

Christian Becker

Christian Becker

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-14
christian.becker@wilhelm-rae.de
 

Christian Becker ist als Fachanwalt für Versicherungsrecht spezialisiert auf Versicherungs- und Haftungsrecht. Er berät Unternehmen und Konzerne u. a. in Fragen der industriellen Schadensversicherung (inklusive Technische Versicherung und Haftpflichtversicherung). Haftungsfälle begleitet er sowohl bei der Inanspruchnahme von Schädigern als auch bei der Abwehr von Schadenersatzansprüchen. Hierbei kombiniert er juristische Expertise mit technischem Know-How.

Haftung

  • Durchsetzung und Abwehr von Haftungsansprüchen wegen Schäden an Industrieanlagen
  • Berücksichtigung der Versicherungsdeckung für die jeweiligen Haftungsansprüche
  • Wahrung und Durchsetzung von Regressansprüchen

Deckung

  • Realisierung von Versicherungsansprüchen, u. a. aus der Technischen Versicherung (Montage-, Bauleistungs- und Maschinenversicherung) sowie der Haftpflichtversicherung (Betriebs- und Produkthaftpflicht- inklusive Rückrufkostenversicherung)
  • Begleitung der Schadenregulierung in Projektversicherungsverträgen

Gestaltung

  • Gestaltung und Vergleich von Versicherungsverträgen
  • Beratung zum Umfang des Versicherungsschutzes in Versicherungsverträgen

Christian Becker verfügt über langjährige und umfangreiche Prozesserfahrung. Er hält regelmäßig Vorträge und verfasst Fachbeiträge zu aktuellen Fragen der Industrieversicherung. Mandanten aus dem Bereich des Anlagenbaus profitieren von seinem Verständnis für technische Zusammenhänge  als gelernter Prozessleitelektroniker.

Empfehlungen

Häufig empfohlen im Versicherungsrecht  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/13, 2013/14, 2014/15)

„Engagierter Vertreter, Kenner der Materie“  (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/13)

Empfohlen im Versicherungsrecht - Streitbeilegung (Legal 500 Deutschland 2016)

Rising Star in Insurance and Reinsurance Germany (Expert Guides 2015 und 2016)

 

Aktuelle Veröffentlichungen

Christian Drave, LL.M.

Christian Drave, LL.M.

Christian Drave, LL.M.

Rechtsanwalt
Master of Insurance Law
Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-43
christian.drave@wilhelm-rae.de

Christian Drave ist spezialisiert auf Industrieversicherung und Haftung.

Im Fokus seiner Beratung stehen Fragen internationalen Versicherungsschutzes (u.a. im Zusammenhang mit internationalen Versicherungsprogrammen). Christian Drave steht Unternehmen bei der Gestaltung optimaler Versicherungslösungen und beim Risikomanagement ebenso zur Seite wie bei der Regulierung von Schadenfällen.

Als Experte für Haftpflichtfragen berät Christian Drave Unternehmen zu sämtlichen Aspekten der Haftung und des Versicherungsschutzes. Ein Schwerpunkt  seiner Beratung ist die Koordination von Haftpflichtansprüchen und Versicherungsschutz in Produkthaftpflicht- und Rückruffällen, insbesondere auch international.

Christian Drave vertritt Mandanten sowohl bei der Abwehr als auch bei der Durchsetzung von Haftpflichtansprüchen und der Regressführung. Er verfügt über weitreichende Prozesserfahrung – national sowie international/grenzüberschreitend.

Haftung

  • Anspruchsabwehr sowie Anspruchsverfolgung in Haftpflichtfällen
  • Wahrung und Durchsetzung von Regressansprüchen
  • Internationale Prozessführung im Handels-, Transport- und Schifffahrtsrecht

Deckung

  • Deckungsauseinandersetzungen u.a. im Bereich der Kreditversicherung, der Technischen Versicherung und der industriellen Haftpflichtversicherung
  • Vertretung in der gerichtlichen und außergerichtlichen Regulierung von Schadenfällen
  • Fragen der Schiffs- und Transportversicherung

Gestaltung / Entwicklung

  • Gestaltung von Versicherungsverträgen
  • Captives und aufsichtsrechtlichen Fragestellungen (insbes. Solvency II-Anforderungen)
  • Entwicklung von Konzepten des Risikomanagements und Risikotransfers, ART

Christian Drave referiert und publiziert regelmäßig zu versicherungsrechtlichen Spezialfragen, insbesondere im Bereich Cyberrisiken und Captives. Er hält einen „Master of Insurance Law“ (LL.M.) und ist Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht sowie gelernter Schifffahrtskaufmann.

Aktuelle Veröffentlichungen

Johannes Song

Johannes Song

Johannes Song

Rechtsanwalt

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-28
johannes.song@wilhelm-rae.de

Johannes Song berät Mandanten in kritischen Situationen zu bau- und werkvertraglichen Fragestellungen. Einen weiteren Schwerpunkt setzt er auf das Insolvenzrecht und deren haftungsrechtliche Auswirkungen.

Er begleitet nationale und internationale Unternehmen sowie Arbeitsgemeinschaften beispielsweise bei der Abwicklung von Bauverträgen sowie der prozessualen Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen.

Im Insolvenzrecht berät Johannes Song seine Kunden unter anderem zur Organhaftung sowie zu Gläubigerrechten gegenüber insolventen Gesellschaften.

Bau- und Werkvertragsrecht

  • Haftungsrechtliche Beratung von Unternehmen im Anlagenbau
  • Vertragliche Vorbereitung, Begleitung und Abwicklung von Projekten
  • Gestaltung und Abwicklung von EPC-Verträgen
  • Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Technischen Projektversicherungen (Montage- und Maschinenversicherung)

Insolvenzrecht

  • Kreditsicherung und Verwertung in der Krise
  • Gläubigerrechte insolventer Gesellschaften
  • Organhaftung
  • Restrukturierung

Johannes Song arbeitete vor seiner Tätigkeit für Wilhelm Rechtsanwälte in einer überregionalen, auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Kanzlei, wo er Mandanten unter anderem im Bau- und Immobilienrecht sowie im Gesellschaftsrecht beriet. Zuvor arbeitete Johannes Song als Referendar in wirtschaftsrechtlichen Kanzleien im In- und Ausland (Singapur). Er spricht Deutsch, Englisch, Koreanisch und Französisch.

 

 

 

 

 

 

 

Cäsar Czeremuga, LL.M.

Cäsar Czeremuga

Cäsar Czeremuga, LL.M.

Rechtsanwalt
Master of Insurance Law

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-19
caesar.czeremuga@wilhelm-rae.de

Cäsar Czeremuga berät Unternehmen und Entscheidungsträger in kritischen Situationen im Haftungs- und Versicherungsrecht. Er vertritt Mandanten bei der Abwehr oder Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen und der Regressführung.

Einen Schwerpunkt seiner Beratung legt Cäsar Czeremuga auf den Bereich Produkthaftung und Produkthaftpflichtversicherung. Daneben berät er im Bereich der D&O-Versicherung und der zivilrechtlichen Organhaftung.

Haftung

  • Wahrung und Durchsetzung von Regressansprüchen
  • Abwehr von Ansprüchen gegen Hersteller fehlerhafter Produkte
  • Verteidigung und Inanspruchnahme von Managern

Versicherung

  • Vertretung in der gerichtlichen und außergerichtlichen Regulierung von Schadenfällen
  • Fragen der Produkthaftpflichtversicherung
  • Deckungsauseinandersetzungen in der D&O-Versicherung

Cäsar Czeremuga studierte in Münster und hält einen Master of Laws (LL.M.) im Versicherungsrecht. Er war mehrere Jahre als Geschäftsführer der Forschungsstelle für Versicherungswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster tätig. Er spricht Deutsch, Englisch und Polnisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Albrecht Birke

Albrecht Birke

Albrecht Birke

Rechtsanwalt / Of Counsel

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-0
albrecht.birke@wilhelm-rae.de

Albrecht Birke berät international tätige Unternehmen, Erstversicherer und Rückversicherer zur möglichst außerprozessualen Lösung von Schadenproblemen, häufig mit grenzüberschreitendem Bezug. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der Aufklärung komplizierter Schadensachverhalte sowie der Schadenregulierung über Schiedsverfahren.

Technisch-juristische Sachverhaltsaufklärung

  • Klärung der haftungs- und deckungsrelevanten technischen Fragen des Sachverhalts und Bewertung der Auswirkungen für den Versicherungsschutz
  • Enge Zusammenarbeit mit den Fachleuten des Versicherungsnehmers bzw. Versicherers sowie den Experten des jeweiligen Marktes

Schiedsgerichtbarkeit

  • Übernahme von Mandaten als Schiedsrichter (Parteischiedsrichter oder Umpire)
  • Beratung von Mandanten in Schiedsverfahren

Internationale Fragen der Industrieversicherung

  • Beratung zu unterschiedlichen nationalen Regelungen und Besonderheiten in der Bearbeitung grenzüberschreitender Versicherungsfälle
  • Beratung von Unternehmen bei der Gestaltung von Produkthinweisen, Gebrauchs- oder Bedienungsanweisungen im internationalen Geschäft sowie bei der entsprechenden Gestaltung des Versicherungsschutzes vor Ort

Albrecht Birke kann auf eine mehr als 30-jährige Erfahrung als Schadenleiter in der Erst- und Rückversicherung zurückblicken. In dieser Zeit fand er Lösungen für eine Vielzahl internationaler Großschadenfälle. Er besitzt umfangreiche Erfahrungen im französischen und anglo-amerikanischen Recht sowie vertiefte Kenntnisse in einer Reihe europäischer Sprachen (unter anderem fließend in Englisch, Französisch und Spanisch).

Die intensive Arbeit am technischen Sachverhalt beschleunigt die Falllösung.

Werner Becker, M.B.L., MBA

Werner Becker, M.B.L., MBA

Werner Becker, M.B.L., MBA

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Master of European and International Business Law
Master of Business Administration

Tel + 49 (0) 30 . 81 72 732-0
werner.becker@wilhelm-rae.de

Werner Becker berät am Standort Berlin Entscheidungsträger und Unternehmen in gesellschaftsrechtlichen und wirtschaftsstrafrechtlichen Fragen sowie zu Fragen des Steuerstrafrechts.

Als Fachanwalt für Strafrecht sowie für Steuerrecht ergänzt er das Team der Sozietät Wilhelm in der Beratung von Mandanten in kritischen Situationen, vom Restrukturierungsvorhaben bis hin zum Managerhaftungsfall. Dabei klärt er mögliche wirtschaftsstrafrechtliche Problemstellungen. Er vertritt Mandanten gegenüber Ermittlungsbehörden sowie in strafrechtlichen Prozessen.

Unternehmen berät Werner Becker bei der Strukturierung interner Compliance-Programme, unter anderem mit Blick auf Tax Compliance.

Gesellschaftsrecht

  • Gesellschaftsrechtliche Beratung in kritischen Unternehmenssituationen
  • Beratung zu Finanzierungsfragen
  • Compliance- und Tax-Compliance-Beratung

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

  • Beratung von Entscheidungsträgern bei der Vermeidung wirtschaftsstrafrechtlicher Risiken
  • Beratung von Unternehmen bei der Abwehr von Angriffen
  • Individualverteidigung und strafrechtliche Beratung
  • Beratung zu steuerstrafrechtlichen Unternehmensrisiken

Werner Becker hält einen Master of European and International Business Law (MBL) der Universität St. Gallen sowie einen MBA of Entrepreneurial Management der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin.

Als Vorstand der Immobiliengesellschaft Teutonia Holding AG verfügt er zudem über langjährige Erfahrung in der Verwaltung umfassender Immobilienportfolien und begleitete eine Vielzahl von Immobilientransaktionen.

 

 

 

 

 

 

Christoph Manke

Christoph Manke

Christoph Manke

Medienreferent / Public Relations

Tel + 49 (0) 211 . 68 77 46-0
christoph.manke@wilhelm-rae.de

Christoph Manke ist Kommunikationsberater und spezialisiert auf Krisenkommunikation sowie Litigation-PR. Er berät unsere Mandanten in allen Fragen der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere zur Vermeidung von Reputationsschäden in kritischen Situationen. Christoph Manke stimmt juristische Strategien und begleitende Außenkommunikation aufeinander ab. Hierzu arbeitet er regelmäßig eng mit der internen Presseabteilung des Unternehmens und den Rechtsberatern zusammen.

In seiner Beratung legt Christoph Manke Wert auf strategische Kommunikationsplanung und den kooperativen Kontakt zu meinungsbildenden Pressevertretern:

Krisenkommunikation

  • Entwicklung von Kommunikationsstrategien zur Krisenbewältigung
  • Aktive Presseansprache (Pressemitteilungen, Pressekonferenzen) und Funktion als Ansprechpartner für Journalisten (Interim-Pressesprecher)
  • Formulierung von Sprachregelungen zur Vorbereitung der Entscheidungsträger und Mitarbeiter auf Presseanfragen
  • Beratung zur Kommunikation mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern in der Krise

Litigation-PR

  • Umsetzung flankierender PR-Maßnahmen zur Unterstützung der Prozessführung
  • Abstimmung der Verfahrensstrategie mit der Pressearbeit des Mandanten
  • Monitoring und Analyse der Presseberichterstattung

Vor seiner Tätigkeit bei Wilhelm Rechtsanwälte war Christoph Manke als PR-Berater mit dem Schwerpunkt Unternehmens-, Finanz- und Krisenkommunikation in einer führenden deutschen Kommunikationsagentur tätig. Er verfügt über ein breites Netzwerk aus Pressevertretern und PR-Experten.

Christoph Manke ist Ansprechpartner für Journalisten bei Fragen zu unserer Sozietät.

Verwaltung

Nicole Hörnke

Nicole Hörnke

Christina Schulz

Christina Schulz

Karolina Absalon

Karolina Absalon

Janina Schmidtke

Janina Schmidtke

Inga Reichert

Inga Reichert

Sevgi Aydogan

Yasmin Samwia

Volker Meurer

Übersetzer

Katy Kessing

Geprüfte und ermächtigte Übersetzerin für die Sprache Englisch
Geprüfte und beeidigte Dolmetscherin Englisch
 

Sylwia Paslawski

Geprüfte und ermächtigte Übersetzerin für die Sprache Englisch
Geprüfte Fremdsprachenassistentin
Bachelor of Arts B.A.
Mehrsprachige Kommunikation

 

Für unsere Mandanten übersetzen Frau Kessing und Frau Paslawski Schriftsätze, Stellungnahmen, Verträge, Urkunden, Urteile sowie mandatsbezogene Korrespondenz. Zudem übersetzen sie Publikationen unserer Anwälte in die englische Sprache. Diese finden Sie auf der Homepage der Sozietät. Die enge Zusammenarbeit mit den mandatsverantwortlichen Anwälten und Partnern ermöglicht die parallele bzw. zeitnahe Erstellung von Übersetzungen während des laufenden Mandats.

Katy Kessing ist geprüfte und vom Oberlandesgericht Düsseldorf ermächtigte Übersetzerin für die englische Sprache und geprüfte Dolmetscherin Deutsch-Englisch. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften mit internationalem Schwerpunkt. Vor ihrer Tätigkeit bei Wilhelm Rechtsanwälte war Katy Kessing in der Industrie sowie in einer internationalen Unternehmensberatung tätig. Sie verfügt über umfangreiche wirtschaftliche und juristische Kenntnisse, die in ihre Übersetzungstätigkeit einfließen.

Sylwia Paslawski ist geprüfte Fremdsprachenassistentin und hat 2013 den akademischen Grad Bachelor of Arts B.A. erworben. Sie studierte Mehrsprachige Kommunikation (Multilingual Communication) mit den Schwerpunkten Translation, Wirtschaft, Kultur und Medien. Sylwia Paslawski absolvierte ein Auslandspraktikum an einer Sprachschule in Südengland, bei dem sie ihre Sprachkompetenz in gängigen Kommunikationssituationen weiter ausbauen konnte.

 

 

 

 

Karriere

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir qualifizierte und engagierte

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Sie haben Ihr Studium mit überdurchschnittlichem Erfolg absolviert. Dies zeigen Sie durch möglichst vollbefriedigende Examina. Über Zusatzqualifikationen wie eine Promotion, ein Masterstudium oder Fachanwaltslehrgänge freuen wir uns. Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse. Ihre Ausbildung und Ihre juristische Karriere lassen Ihr Interesse am Versicherungs- oder Gesellschaftsrecht erkennen.

Sie beraten unsere anspruchsvollen Mandanten in Teamarbeit. Neben der juristischen Qualität ist uns ein fairer und freundlicher Umgang sowie die Teamfähigkeit unserer Mitarbeiter wichtig. Freude an der Arbeit und der offene Meinungsaustausch zwischen allen Mitarbeitern sind für uns die Basis überdurchschnittlicher Leistungen des Einzelnen sowie des Erfolgs der Sozietät.

Die Weiterbildung unserer Rechtsanwälte unterstützen wir. Unsere Anwälte sollen sich zu eigenverantwortlichen Beraterpersönlichkeiten und Mitunternehmern entwickeln. Akquisemaßnahmen, Veröffentlichungen oder Vortragstätigkeiten unserer Anwälte fördern wir.

Auf Ihre Bewerbung freuen wir uns. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Wilhelm Rechtsanwälte

Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Reichsstraße 43
40217 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)211-68 77 46-0
Telefax: +49 (0)211-68 77 46-20
E-Mail: bewerbung@wilhelm-rae.de

 

Wir freuen uns, wenn sich junge Juristen über unsere Arbeitsweise bereits in der Ausbildung einen Eindruck verschaffen. Wir suchen interessierte

Referendarinnen und Referendare

Wenn Sie Ihr erstes Staatsexamen mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen und Interesse an der eigenständigen Bearbeitung versicherungs- und haftungsrechtlicher Fragen haben, sind Sie bei uns richtig.

Sie erwartet ein junges und unkonventionelles Team, das Freude an der Arbeit als Voraussetzung für Erfolg ansieht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte (möglichst per E-Mail) an:

Wilhelm Rechtsanwälte

Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Reichsstraße 43
40217 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)211-68 77 46-0
Telefax: +49 (0)211-68 77 46-20
E-Mail: bewerbung@wilhelm-rae.de

 

 

 

Wir finden Lösungen für kritische Situationen.
Hierfür vereinen wir Expertise aus den Bereichen Versicherung, Haftung, Wirtschaftsstrafrecht und Gesellschaftsrecht.

Versicherung

Versicherte Unternehmen und Konzerne, internationale Erst- und Rückversicherer, Captives sowie Makler beraten wir in Fragen der Industrieversicherung. Zu unseren Leistungen zählen die Gestaltung von Versicherungsverträgen, die Vertretung in Deckungsauseinandersetzungen und die Beratung zu Rückversicherung, Sozialversicherung und Aufsicht.

Gestaltung von Versicherungsprogrammen und Einzelverträgen

Unsere Rechtsanwälte beraten zur optimalen Ausgestaltung individueller Bedingungswerke ebenso wie zur Strukturierung globaler Versicherungsprogramme.

Entwicklung von Verträgen

  • Feststellen von Risiken im Unternehmen (risk map)
  • Beschreibung von Risiken für den Versicherungseinkauf
  • Verhandeln der Versicherungsangebote

Vertragsgestaltung und Überarbeitung

  • Prüfung und Neugestaltung von Bedingungswerken
  • Formulierung von Vertragsklauseln (z.B. Ausschlüsse und Obliegenheiten)
  • Internationale Deckungskonzepte für vielschichtige Risiken bei grenzüberschreitenden Projekten (z.B. warranty & indemnity insurance, Unterbrechungen der Lieferkette)  
  • Gruppenversicherung

Steuern und internationale Zulässigkeitsfragen

  • Gestaltung internationaler Versicherungsprogramme inklusive der Lösungen für Non-Admitted-Staaten
  • Überprüfung der internationalen, steuerlichen Allokation
  • Abstimmung des Versicherungsschutzes von Mutter- und Tochtergesellschaften im internationalen Konzern
  • Steuerliche Fragestellungen im Zusammenhang mit Captives, ART, Rückversicherung

 

Deckungsauseinandersetzungen

Komplexe Versicherungsfälle führen zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Versicherungsnehmer, Erst- und Rückversicherer. Gemeinsam mit unseren Mandanten erzielen wir wirtschaftliche  Lösungen auf außergerichtlichem oder prozessualem Weg.

Vorbereitung von Auseinandersetzungen

  • Sachverhaltsermittlung und Schadenberechnung
  • Klärung der deckungsrechtlich relevanten Problemstellungen wie die
    • Wirksamkeit von Ausschlüssen
    • Verletzung vertraglicher Obliegenheiten
    • Folgen von Rücktritt oder Anfechtung des Vertrags
  • Strategische und taktische Verfahrensplanung (Kosten-Nutzen-Betrachtungen, Entscheidungsvorlagen)

Begleitung der Auseinandersetzungen        

  • Vertretung in außergerichtlichen Regulierungsverhandlungen
  • Führen von Deckungsprozessen vor staatlichen Gerichten
  • Vertretung in Schiedsverfahren

 

D&O-Versicherung

D&O-Versicherungsfälle sind ohne spezialisierte Rechtsanwälte kaum lösbar. Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Vertragsgestaltung und in der Auseinandersetzung.

Gestaltungsfragen

  • Gestaltung von D&O-Versicherungsverträgen und Überprüfung bestehender Policen auf Deckungslücken
  • Beratung des Managements zu Fragen des D&O-Versicherungsschutzes bspw. bei Abschluss des Dienstvertrages

Auseinandersetzung

  • Strategische Verfahrensplanung und Abstimmung von Haftungs- und Deckungsprozess
  • Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen Haftungsprozess und deckungsrelevanten Aspekten
  • Integration nicht-juristischer Aspekte wie Pressearbeit, Dynamik der Beteiligten, Deeskalation
  • Vergleichsverhandlung und Möglichkeiten der Vereinfachung (z.B. Abtretung des Versicherungsanspruchs)
  • Vertretung bei der außergerichtlichen oder prozessualen Regulierung von Ansprüchen

 

Captives & ART

Die klassische Erstversicherung ist nur ein Baustein des Risikotransfers. Wir begleiten Konzerne bei der Entwicklung alternativer Risikotransfermodelle wie beispielsweise der Finanzrückversicherung, Selbstversicherung oder Eigentragung.

Bestandsanalyse und Möglichkeiten

  • Optimierung der Risikoerfassung und des Risikotransfers
  • Kostenoptimierung von Versicherungsbeständen durch Eigentragung und andere Methoden
  • Steuerliche Optimierung von Gruppenversicherungen (insbesondere im betrieblichen Bereich)
  • Zusammenarbeit mit unserem Netzwerk aus Aktuaren, technischen Experten, Maklern und Rückversicherern

Produktentwicklung

  • Verbindung von Selbstbehalten, Eigenversicherungslösungen, Rückversicherung und Kapitalmarktinstrumenten zu Gesamtkonzepten
  • Beratung zur kosteneffizienten Nutzung von Captives (u. a. Outsourcing), ihrer gesellschaftsrechtlichen Gestaltung sowie den aufsichtsrechtlichen Anforderungen (z.B. Solvency II)
  • Unterstützung firmengebundener Versicherungsvermittler (Captive Broker) bei der Gestaltung von Fronting-, Rückversicherungs- und Retrozessionsvereinbarungen

 

Rückversicherung

Rückversicherer beraten wir bei der Vertragsgestaltung, in Versicherungsfällen und Schiedsverfahren, zu Aufsichtsfragen sowie zu Großrisiken.

Gestaltung

  • Gestaltung von Versicherungskonzepten zwischen Captives und Rückversicherern
  • Entwicklung von Deckungskonzepten für Risikoportefeuilles und einzelne Großrisiken
  • Gestaltung von Rückversicherungs- und Retrozessionsverträgen

Regulierung

  • Prüfung und Umsetzung von Run-Offs
  • Auseinandersetzungen über Deckungsansprüche zwischen Erst- und Rückversicherern sowie Retrozessionären
  • Vertretung in außergerichtlichen Regulierungsverhandlungen sowie in internationalen Schiedsverfahren

Rückversicherungsaufsicht

  • Aufsichtsrechtlichen Fragen der Rückversicherung
  • Aufsichtsrechtliche Vorgaben für financial reinsurance Projekte
  • Schnittstellen zwischen Versicherungs- und Kapitalmarktaufsicht

 

Aufsicht

Erst- und Rückversicherer sowie Captives sind mit strengen aufsichtsrechtlichen Vorgaben konfrontiert. Unsere Beratung wahrt Handlungsspielraum.

Produktbezogene Anforderungen der Aufsicht

  • Entwicklung neuer Industrieversicherungsprodukte und Vertriebslösungen in Zusammenarbeit mit den Experten der Erst- und Rückversicherer
  • Beratung zur Optimierung des bestehenden Versicherungsgeschäfts (inklusive Run-Off) sowie zur Anpassung des Geschäfts an sich verändernde versicherungs-, vertriebs- und kapitalmarktrechtliche Anforderungen

Aufsichtsrechtliche Anforderungen

  • Beratung zu Solvency II und den damit verbundenen Corporate Governance-Anforderungen
  • Vertretung in Verhandlungen mit der BaFin
  • Beratung zur Compliance auch in steuerrechtlichen Fragen (u. a. FATCA-Compliance)

 

Sozialversicherung

Wir beraten Sozialversicherungsträger und ihre Verbände zu Verwaltungs- und Finanzierungsfragen, in streitigen Auseinandersetzungen sowie im Rahmen von Fusionen, Outsourcing und Abwicklungen.

Gestaltung

  • Restrukturierungen, Fusionen oder Auslagerung einzelner Funktionen von Sozialversicherungsträgern
  • Gestaltung und Prüfung von Satzungen und Verwaltungsakten sowie Vergütungssystemen und Managementverträgen

Auseinandersetzungen

  • Vertretung in verwaltungs- und haushaltsrechtlichen Fragen gegenüber dem BVA und dem Bundeskartellamt
  • Vertretung in sozialgerichtlichen Auseinandersetzungen

Andere Rechtsgebiete und Sozialversicherung

  • Beratung zu anderen Rechtsgebieten unter Berücksichtigung der besonderen rechtlichen Belange der Sozialversicherungsträger
  • Beratung zu den gesellschafts-, steuer- und arbeitsrechtlichen Fragen
  • Fusionen
  • Outsourcing
  • Schließung und Abwicklung von Sozialversicherungsträgern

 

Ihre Ansprechpartner im Bereich Versicherung:

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.
Lars Winkler
Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.
Christian Becker
Christian Drave, LL.M.
Albrecht Birke

 

 

 

 

 

Haftung

Unternehmen, Konzerne und Entscheidungsträger beraten wir zur Vermeidung von Haftungsrisiken und in haftungsrechtlichen Auseinandersetzungen. Wir vertreten unsere Mandanten in außergerichtlichen Verhandlungen sowie vor nationalen und internationalen Gerichten und Schiedsgerichten.

Haftungsminimierende Beratung

Um Konflikten und Schadenersatzrisiken vorzubeugen, bewerten wir Haftungspotenziale und beraten zur Entscheidungsfindung sowie zur Gestaltung von Verträgen.

Risikoanalyse und Beratung

  • Identifizierung und Minimierung persönlicher Haftungsrisiken
  • Beratung von Entscheidungsträgern in kritischen Entscheidungssituationen mit großem Haftungsrisiko
  • Prüfung von Haftungsrisiken eines Unternehmens und Identifizierung möglicher Deckungslücken im Versicherungsschutz

Vertragsgestaltung

  • Gestaltung von Verträgen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Satzungen oder Vorstandsverträgen zur präzisen Risikoverteilung
  • Vertretung in Vertragsverhandlungen mit Geschäftspartnern

 

Haftungsrechtliche Auseinandersetzungen

Wir verhandeln, führen Prozesse und sorgen für eine wirtschaftlich sinnvolle Streitbeilegung im Interesse unserer Mandanten.

Schadenexpertise

  • Regulierung industrieller Großschäden, beispielsweise im Maschinen- und Anlagenbau, in der Energiewirtschaft, im Bauwesen, der Elektronikindustrie oder im Bereich Chemie und Pharma
  • Regulierung von Vermögensschadenfällen (Organ- und Managerhaftung, Haftung von Rechtsanwälten, Steuerberatern, Architekten (Bauleitung) oder Ärzten)

Verhandlung und Prozessführung

  • Strategische Verfahrensplanung unter Berücksichtigung der Konsequenzen der haftungsrechtlichen Auseinandersetzung für den Versicherungsschutz des Mandanten
  • Vertretung in außergerichtlichen Verhandlungen, Prozessführung vor Gerichten und Schiedsgerichten
  • Frühzeitige Prüfung und Wahrung von Regressmöglichkeiten
  • Litigation-Monitoring (Beobachtung und Analyse von Prozessen im In- und Ausland)

 

Managerhaftung

Fehler des Managements können schwerwiegende Folgen für das Unternehmen ebenso wie für die Verantwortlichen haben. Wir beraten und vertreten in Managerhaftungsfällen.

Beratung und Gestaltung

  • Beratung von Entscheidungsträgern zur Minimierung ihrer persönlichen Haftungsrisiken in wichtigen Entscheidungssituationen oder Unternehmenskrisen
  • Gestaltung von Dienstverträgen und Abstimmung des D&O-Versicherungsschutzes auf individuelle Haftungsrisiken
  • Prüfung möglicher Ansprüche gegen ehemalige oder aktuelle Organmitglieder und Manager

Anspruchsdurchsetzung und -abwehr

  • Gerichtliche oder außergerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen unter Berücksichtigung der Konsequenzen für den D&O-Versicherungsanspruch des Managers
  • Verteidigung von Entscheidungsträgern gegen ungerechtfertigte Schadenersatzforderungen
  • Prüfung der Möglichkeit einer Abtretung des Versicherungsanspruchs durch die versicherte Person an das Unternehmen

 

Produkthaftung

Hersteller, Händler und Abnehmer beraten wir zu Produkthaftungsfragen und zur Regulierung von Schadenfällen infolge fehlerhafter Produkte.

Risikominimierung

  • Unterstützung von Unternehmen aus produzierenden Industrien, insbesondere der Chemie- und Pharmaindustrie, der Automobilwirtschaft und der Elektroindustrie zur Vermeidung und Beherrschung von Produkthaftungsrisiken
  • Analyse und Optimierung der unternehmenseigenen Produktsicherheits-Compliance unter Berücksichtigung branchen- und produktspezifischer Herstellerpflichten (z.B. Maschinenrichtlinie, Arzneimittelgesetz).

Schadenregulierung

  • Unterstützung bei der Sachverhaltsaufklärung im Schadenfall gemeinsam mit unserem Netzwerk aus technischen Experten
  • Vertretung von Herstellern oder Händlern bei der Abwehr von Ansprüchen ebenso wie im möglichen Regress
  • Klärung von Deckungsfragen der Produkthaftpflichtversicherung, der Rückrufkostenversicherung und Betriebsunterbrechungsversicherung im Zusammenhang mit dem Schadenfall
  • Beratung zu komplexen Produkthaftungsfällen in den USA (z.B. nach Sammelklagen) und Koordinierung der Prozessführung (die Trial-Attorneys unserer US-Partnerkanzlei Clausen Miller verfügen über umfangreiche Erfahrung in Jury-Verfahren)

 

Handel und Lieferketten

Leistungsstörungen im internationalen Handel (z.B. in Lieferbeziehungen) sind häufig von komplexen, grenzüberschreitenden Sachverhalten und Rechtsfragen geprägt. Wir unterstützen bei der Aufklärung sowie der Durchsetzung von Ansprüchen.

Risikominimierung

  • Identifizierung von Supply Chain-Risiken sowie von möglichen Deckungslücken im Versicherungsschutz (Betriebsunterbrechungsversicherung, Warentransportversicherung etc.)
  • Gestaltung von Verträgen zur Regelung von Leistungen und Fristen, Garantien und Gewährleistung sowie Haftungsbeschränkungen
  • Beratung zur jeweils empfehlenswerten Rechts- und Gerichtsstandswahl der Handels- bzw. Lieferbeziehung

Grenzüberschreitende Schadenregulierung

  • Durchsetzung von Ansprüche auf Vertragserfüllung, Ersatzleistung oder Schadenersatz vor deutschen und ausländischen Gerichten sowie internationalen Schiedsgerichten
  • Abwehr von unberechtigte Forderungen und Wahrung von Regressmöglichkeiten

 

Transport

Unter dem Einfluss verschiedener Rechtsordnungen und unterschiedlicher Haftungsregime gestaltet sich die Abwicklung von Transportschäden regelmäßig schwierig. Unsere Rechtsanwälte beraten zur Schadenregulierung und präventiven Risikominimierung.

Beratung und Gestaltung

  • Analyse und Gestaltung vertraglicher Vereinbarungen (u.a. von Fracht- und Charterverträgen, Logistikverträgen) insbesondere unter Berücksichtigung von Versicherungsfragen
  • Abstimmung von Kauf- und Transportverträgen unter Berücksichtigung des UN-Kaufrechts und des Internationalen Handelsrechts
  • Beratung zum Geltungsbereich internationaler Übereinkommen
  • Abstimmung der entsprechenden (Transport-)Versicherungsverträge

Vertretung

  • Nationale und internationale Prozessführung auf Aktiv- sowie Passivseite
  • Risiko- und Kostenanalyse sowie Beurteilung von Prozess- und Vollstreckungsmöglichkeiten im Ausland
  • Maßnahmen zur Regresssicherung
  • Vertretung in zollrechtlichen Fragen gegenüber der Zollverwaltung und vor Finanzgerichten

 

Ihre Ansprechpartner im Bereich Haftung:

Dr. Mark Wilhelm, LL.M.
Lars Winkler
Dr. Fabian Herdter, LL.M. Eur.
Christian Drave, LL.M.
Johannes Song
 

 

 

 

Gesellschaftsrecht

Unser Corporate-Team berät Kapitalgesellschaften, Versicherer, mittelständische Unternehmen sowie deren Gesellschafter und Entscheidungsträger in Transaktionen oder bei der Restrukturierung und Sanierung.

Mergers & Acquisitions / Private Equity

Ob Fusion oder Joint-Venture, Übernahme, Ausgliederung oder Anteilsverkauf: Wir begleiten Mandanten von der Planung der Transaktion über die Verhandlungsphase bis zum Closing.

Unternehmensbeteiligungen

  • Umfassende Due Diligence
  • Gestaltung der Vertragswerke
  • Verhandlung mit Vertragspartnern, Investoren und Banken
  • Management-Buy-Out/Management-Buy-In
  • Auszeichnung für die Begleitung des „Ukrainian M&A-Deal of the Year 2012“ (Erwerb der PJSC Bank Forum durch einen ukrainischen Investor von der Commerzbank AG)

Finanzierung, Absicherung und angrenzende Gebiete

  • Finanzierung und Steuerrecht
  • Arbeitsrechtliche Fragen und Auseinandersetzungen
  • Kartellrecht und Vertretung gegenüber Behörden (Bundeskartellamt, europäische Kommission, Bafin)
  • Post-Merger-Integration und Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen (Post-Merger-Disputes)
  • Minimierung der Transaktionsrisiken und Risikotransfer über Versicherungskonzepte

Weitere Transaktionen

  • Fusionen, Abspaltungen und Ausgliederungen
  • Joint-Venture-Vereinbarungen
  • Neugliederungen der Konzernstruktur
  • Outsourcing-Projekte
  • IPOs

 

Krise und Restrukturierung

Unternehmenskrisen haben komplexe Ursachen und Wirkungen, die erhebliche Haftungsrisiken für das Management bergen. Wir beraten Gesellschafter, Manager und Unternehmen zur dauerhaften Bewältigung von Krisensituationen.

Identifizierung und Vermeidung der Krise

  • Frühzeitige Identifizierung kritischer Situationen
  • Vermeidung oder Beseitigung der Überschuldungssituation oder Liquiditätskrise
  • Konzeption und Umsetzung kurzfristiger Restrukturierungsmaßnahmen
  • Zusammenarbeit mit einem interdisziplinären Netzwerk aus betriebswirtschaftlichen Fachleuten, Experten für psychologisches Krisenmanagement und Kommunikationsberatern

Restrukturierung und Neugestaltung

  • Konzeption und Umsetzung langfristiger Sanierungskonzepte
  • Verhandlungen mit Banken, Behörden, Geschäftspartnern und Investoren
  • Neugestaltung interner Prozesse und Strukturen zur zukünftigen Krisenvermeidung
  • Beratung der Entscheidungsträger zur Vermeidung persönlicher Haftung und strafrechtlicher Folgen fehlerhafter Entscheidungen in der Krise

 

Ihre Ansprechpartner im Bereich Gesellschaftsrecht:

Felix Schaefer
Dr. Friedrich Isenbart
Werner Becker
 

 

 

 

Wirtschaftsstrafrecht

Wir verteidigen Unternehmen und Entscheidungsträger in wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Verfahren, beraten zu strafrechtlichen Risiken und unterstützen im Fall von unternehmensinternen Compliance-Verstößen.

Wirtschaftsstrafrechtliche Vertretung und Beratung

Als Strafverteidiger vertreten wir Organmitglieder und Privatpersonen. Für Unternehmen koordinieren wir die Verteidigung mehrerer Entscheidungsträger.

Verteidigung und Vertretung

  • Individualverteidigung von Entscheidungsträgern und Privatpersonen
  • Koordination der Verteidigung mehrerer Organe
  • Unternehmensverteidigung bei Vermögensabschöpfung und Verbandsgeldbußen
  • Korruptions- und Vermögensstrafrecht, Insolvenzstrafrecht
  • Sofortige Unterstützung bei Durchsuchungen oder Verhaftungen: +49 211 687746-70

Beratung

  • Bewertung möglicher wirtschaftsstrafrechtlich relevanter Sachverhalte im Unternehmen
  • Criminal Due Diligences im Rahmen von Transaktionen
  • Vermeidung wirtschaftsstrafrechtlicher Risiken in kritischen Situationen

 

Steuerstrafrecht

Unsere Rechtsanwälte beraten zu steuer- und zollstrafrechtlichen Fragen und vertreten Mandanten in Ermittlungsverfahren.

Verteidigung und Vertretung

  • Verteidigung im Steuer- und Zollstrafverfahren
  • Verteidigung steuerlicher Berater gegen den Vorwurf der Teilnahme an einer durch den Mandanten begangenen Steuerhinterziehung
  • Sofortige Unterstützung bei Durchsuchungen oder Verhaftungen: +49 211 687746-70

Beratung und Gestaltung

  • Begleitung kritischer Betriebsprüfungen
  • Gestaltung steuerlich rechtmäßiger und wirtschaftlich sinnvoller Unternehmensstrukturen (Tax Compliance)
  • Selbstanzeigeberatung
  • Beratung steuerlicher Berater zur Haftungsvermeidung

 

Compliance

Verstöße gegen gesetzliche Vorgaben und interne Regelungen haben wirtschaftliche und strafrechtliche Konsequenzen. Wir entwickeln Compliance-Programme und unterstützen bei der Aufarbeitung von Compliance-Verstößen.

Konzeption und Gestaltung

  • Konzeption einer schlanken und wirksamen Compliance-Organisation
  • Gestaltung von Leitfäden sowie Informations- und Hinweisgebersystemen
  • Übernahme von Verantwortlichkeiten durch unsere Rechtsanwälte (z. B. als Ombudsmann)
  • Evaluierung bestehender Compliance-Programme (Audits) und Anpassung der Strukturen an geänderte rechtliche oder tatsächliche Rahmenbedingungen

Beratung bei Compliance-Verstößen

  • Unterstützung der unternehmensinternen Untersuchungen (Internal Investigations)
  • Einleitung strafrechtlicher, arbeits- und ggf. weiterer zivilrechtlicher Maßnahmen
  • Prüfung und Geltendmachung von Vertrauensschaden- oder D&O-Versicherungsansprüchen
  • Beratung in der Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden

 

Ihre Ansprechpartner im Bereich Wirtschaftsstrafrecht:

Bernd Guntermann
Inga Obendiek
Werner Becker

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Marktentwicklungen, jüngste Rechtsprechung, neue Gesetze: Wir analysieren, informieren und nehmen Stellung zu den relevanten Rechtsfragen in unseren Expertisefeldern.

Veröffentlichungen

4 Oktober 2016

Der nachträgliche Ausschluss vom Versicherungsschutz in der Strafrechtsschutzversicherung für Unternehmen und Manager

Beitrag von Bernd Guntermann in Versicherungspraxis 10/2016 

Die Strafrechtsschutzversicherung für Unternehmen und Manager dient der Absicherung gegen hohe Verteidigungskosten in strafrechtlichen Verfahren. Im Falle einer Verurteilung muss die versicherte Person jedoch erhaltene Versicherungsleistungen zurückerstatten.

Bernd Guntermann zeigt in seinem Beitrag auf, in welchen Fällen eine Erstattung droht und wie Mandant und Strafverteidiger die wirtschaftlichen Interessen der versicherten Person im Strafverfahren bestmöglich berücksichtigen.

 

16 September 2016

Cyber-Risikoprüfung: Kein gläserner Kunde zu befürchten

Beitrag von Dr. Mark Wilhelm und Christian Drave in Unternehmermagazin 3-4/2016 

Vor dem Abschluss einer Cyberversicherungspolice müssen Unternehmen dem Versicherer Einblick in ihr IT-System gewähren und diverse Informationen übermitteln. Doch wie weit reicht die vorvertragliche Anzeigeobliegenheit des Versicherungsnehmers in der Cyberversicherung? Und wo lauern Fallstricke für die spätere Schadenregulierung?


 

7 September 2016

Unzureichende Versicherungssumme und Verteilungsverfahren - Scheinargumente in der Schadenregulierung

Beitrag von Christian Drave in Versicherungspraxis 09/2016 

Nimmt ein Unternehmen mehrere versicherte Personen als Gesamtschuldner in Anspruch, erheben D&O-Versicherer in der Schadenregulierung immer häufiger den Einwand einer nicht ausreichenden Versicherungssumme und verweigern gegenüber den versicherten Personen die vollständige Leistung unter dem Versicherungsvertrag.

Christian Drave erörtert in seinem Beitrag mögliche rechtliche Grundlagen und Folgen einer solchen (partiellen) Leistungsverweigerung.

 

1 September 2016

Kein Vertrauen in die Vertrauensschadenversicherung von Unternehmen: deckungsschädliche Einwendungen der Versicherer im Schadenfal

Beitrag von Dr. Fabian Herdter und Lars Winkler im BetriebsBerater 35/2016 

Eine Vertrauensschadenversicherung soll Unternehmen vor Vermögensschäden aus unerlaubten oder strafbaren Handlungen, die von Mitarbeitern des eigenen Unternehmens (Vertrauensperson) oder ggf. auch durch Dritte begangen werden, schützen.

Allerdings erweist sich dieser eingekaufte Versicherungsschutz in der Praxis häufig als wertlos, da die Versicherer zunehmend dazu übergehen, sich auf eine Verletzung der vertraglichen Schadenverhütungsobliegenheiten und die grob fahrlässige Mitherbeiführung des Versicherungsfalls durch das betroffene Unternehmen zu berufen.

Dr. Fabian Herdter und Lars Winkler legen in ihrem Beitrag die zweifelhafte Regulierungspraxis der Versicherer dar.

 

26 August 2016

Managerrisiken begrenzen und vermeiden

Beitrag von Dr. Friedrich Isenbart und Inga Obendiek auf für das Magazin return  (Online-Ausgabe).

Wenn Entscheidungsträger Fehler machen, sehen sie sich schnell mit Forderungen nach Schadenersatz konfrontiert. Das individuelle Risiko lässt sich aber minimieren.

Dr. Friedrich Isenbart und Inga Obendiek zeigen Möglichkeiten der Haftungsbegrenzung für Organmitglieder auf. Den vollständigen Beitrag finden Sie unter untenstehendem Link zum Download sowie unter www.return-online.de

 

Mitteilungen

3 November 2016

Wilhelm Rechtsanwälte erneut durch JUVE empfohlen

Auch im neuen Handbuch 2016/17 des JUVE Verlags behauptet die Sozietät Wilhelm ihre herausragende Stellung im Versicherungsrecht.

Aus dem JUVE Handbuch 2016/17:

"Die im Versicherungsrecht häufig empfohlene Kanzlei ist so klar wie wenige Wettbewerber an der Seite von Versicherungsnehmern positioniert. [...] Ein Mandant lobt das Team um Wilhelm als sehr unternehmerisch denkend: 'kluge Köpfe, die sehr engagiert und strategisch vorgehen'."

Der JUVE Verlag erstellt sein jährliches Ranking auf der Grundlage von Befragungen von Wettbewerbern und Mandanten sowie eigener Marktrecherchen. Das vollständige Ranking des Rechtsgebiets Versicherungsrecht findet sich online unter juve.de

 

27 September 2016

Wilhelm laut FOCUS erneut eine der führenden Wirtschaftskanzleien in Deutschland

Wilhelm Rechtsanwälte zählt laut FOCUS-SPEZIAL „Deutschlands Top-Anwälte 2016“ zu den führenden deutschen Wirtschaftskanzleien im Versicherungsrecht.

Insgesamt wählte das Magazin FOCUS in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Statista 301 Kanzleien in 24 Fachbereichen aus. Die Liste basiert auf Empfehlungen durch rund 2.600 Anwälte aus Wirtschaftskanzleien und Unternehmen.

Die FOCUS-SPEZIAL-Ausgabe "Deutschlands Top-Anwälte" ist online erhältlich unter: www.focus-magazin.de

 

25 April 2016

Chambers Europe empfiehlt Wilhelm Rechtsanwälte

Das renommierte internationale Anwaltsranking Chambers & Partners zählt die Sozietät Wilhelm auch 2016 zu einer der führenden deutschen Kanzleien im Versicherungsrecht.

Die Redaktion des britischen Verlagshaus stellt insbesondere die Kompetenz der Kanzlei im Bereich Industrieschäden und D&O-Versicherung heraus. Neben der Schadenregulierung steche auch die Beratung zu Vertragsgestaltung und Versicherungsprogrammen heraus.

Die vollständige Bewertung unserer Sozietät finden Sie in der Online-Ausgabe des neuen Chambers Europe Handbuchs.

 

13 April 2016

Abtretung und "Ernstlichkeit": Wilhelm setzt sich durch

BGH: „Ernstlichkeit“ der Inanspruchnahme keine Voraussetzung für den D&O-Versicherungsfall – Abtretung ist zulässig. 

Der Bundesgerichtshof hat mit zwei heutigen Entscheidungen (AZ IV ZR 304/13 und IV ZR 51/14 v. 13. April 2016) klargestellt, dass für den Eintritt des Versicherungsfalls in der D&O-Versicherung die schriftliche Inanspruchnahme ausschlaggebend ist. Eine darüber hinaus im Innenhaftungsfall vom geschädigten Versicherungsnehmer darzulegende „Ernstlichkeit“ der Inanspruchnahme ist nicht erforderlich.

Zudem ist die Abtretung des Freistellungsanspruchs des versicherten Managers an das Unternehmen, das ihn in Anspruch nimmt, zulässig. Damit schafft der BGH Rechtssicherheit für Versicherungsnehmer und versicherte Personen in der D&O-Versicherung. Die seit vielen Jahren von Wilhelm vertretene Meinung hat sich durchgesetzt.

In den beiden bei Wilhelm bearbeiteten Fällen hatten Gesellschaften ihre aktuellen Geschäftsführer wegen unterschiedlicher Pflichtverletzungen auf Schadenersatz in Anspruch genommen. Die Geschäftsführer als versicherte Personen traten daraufhin ihren Freistellungsanspruch aus der D&O-Versicherung an die jeweilige Gesellschaft als Versicherungsnehmerin ab.

Der Versicherer lehnte in beiden Fällen eine Deckung ab. Es mangele an der ernsthaften Absicht der jeweiligen Versicherungsnehmerin, ihren gegenwärtigen Geschäftsführer tatsächlich auf Schadenersatz in Anspruch zu nehmen. Außerdem sei die Abtretung nicht zulässig. Die Inanspruchnahme erfolge nur der Form halber, um im kollusiven Zusammenwirken mit der versicherten Person den Versicherungsfall auszulösen.

Die versicherungsnehmenden Unternehmen, vertreten durch die Sozietät Wilhelm, klagten daraufhin auf Deckung. Das Oberlandesgericht Düsseldorf folgte in zwei viel kritisierten Urteilen der Ansicht des beklagten Versicherers: Der Versicherungsfall setze nicht nur ein förmliches Anspruchschreiben, sondern auch die „Ernstlichkeit“ der Inanspruchnahme voraus. Ob eine Inanspruchnahme in diesem Sinne „ernstlich“ ist, sei eine tatrichterliche Einzelfallentscheidung.

Den Revisionen der klagenden Unternehmen gab der BGH nun statt und folgt damit der Argumentation von Wilhelm Rechtsanwälte.

  • Die Abtretung des Freistellungsanspruchs des Managers gegen den D&O-Versicherer an das Unternehmen ist zulässig.
  • Die „Ernstlichkeit der Inanspruchnahme“ ist kein Tatbestandsmerkmal des Versicherungsfalls in der D&O-Versicherung.

Die Entscheidung des BGH ist richtungweisend für die D&O-Versicherung. Sie beseitigt Rechtsunsicherheiten, die seit den Entscheidungen des OLG Düsseldorf für Versicherungsnehmer und Versicherte in der D&O-Versicherung und der allgemeinen Haftpflichtversicherung bestehen. „Versicherte Personen können künftig wieder ihren Freistellungsanspruch an das geschädigte Unternehmen abtreten, ohne dass ihnen der Versicherer deshalb vertragswidriges Verhalten unterstellen kann“, erklärt Dr. Mark Wilhelm, Partner der Sozietät Wilhelm. Auch einer Weiterbeschäftigung des versicherten Managers steht die Inanspruchnahme nun nicht mehr im Wege.

Die Entscheidungsgründe veröffentlicht der BGH in den kommenden Wochen.

Für die Bearbeitung der beiden Angelegenheiten waren die Partner der Sozietät Dr. Mark Wilhelm und Lars Winkler verantwortlich. Die Revisionen führten die BGH-Anwälte Dr. Mennemeyer und Dr. Scholz.

 

1 Dezember 2015

Legal 500 empfiehlt Wilhelm Rechtsanwälte

Auch in seiner neuen Ausgabe zählt Legal 500 die Sozietät Wilhelm zu den führenden deutschen Kanzleien im Versicherungsrecht.

Das renommierte britische Handbuch zitiert in der Bewertung der Sozietät zahlreiche Mandantenstimmen, die unter anderem einzelne Rechtsanwälte der Sozietät loben:

"Am Düsseldorfer Hauptstandort wird Praxisgruppenleiter Mark Wilhelm für seine ‘umfassenden Rechtskenntnisse, schnelle Auffassungsgabe und Praxisbezogenheit’ empfohlen; Lars Winkler arbeitet ‘sehr strukturiert und analytisch’; und Christian Becker zeigt ‘gutes technisches Verständnis’."

Das vollständige Ranking sowie die Bewertung der Sozietät Wilhelm finden Sie online unter www.legal500.de.

 

Presseberichte

19 Oktober 2016

"Aktuelle Lage des Unternehmens passt oft nicht mehr zu der Höhe der Boni"

Dr. Mark Wilhelm gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung  zu Bonuszahlungen an Vorstände krisengeplagter Gesellschaften.

"Doch die deutschen Unternehmen tun sich schwer damit, ihre früheren Mitarbeiter an entstandenen Schäden zu beteiligen. Selbst in den schwersten Krisen fließen noch hohe Boni. 'Eine Bonuszahlung ist zweckgebunden und honoriert eine Leistung in der Vergangenheit', erklärt Mark Wilhelm, dessen Kanzlei Vorstände und Unternehmen im Haftungsrecht berät. 'Die Auszahlung wird erst nachgelagert fällig, zum Teil erst nach Ende eines Geschäftsjahres.'

So passen die aktuelle Lage des Unternehmens oft nicht mehr zu der Höhe der Boni. Ob Konzerne Bonuszahlungen rückwirkend von einem Manager zurückfordern können, muss sich laut Wilhelm aus dem Vertrag des Managers ergeben. Aber solche Klauseln würden Vorstände in der Regel aus ihren Verträgen herausverhandeln."

Den vollständigen Artikel vom 19. Oktober 2016 finden Sie online unter faz.net 

 

Link(s)

13 Juli 2016

"Diese Argumentation stellt das Konzept der Vertrauensschadenversicherung auf den Kopf"

Dr. Fabian Herdter gegenüber dem Versicherungsmonitor zur Regulierung von Schäden durch "Fake President"-Fälle.

"[...] Zum einen berufen sie sich auf Paragraf 81, Absatz 2 des Versicherungsvertragsgesetzes, in dem es um die grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls geht, sagt Herdter. Die Unternehmen hätten es versäumt, Schäden durch interne Kontrollmechanismen und Überwachungsmaßnahmen zu verhindern. 'Das ist bei den Fällen, die uns vorliegen, die Standardargumentation', sagt Herdter. Die Versicherer wollen damit eine Quotelung des Schadens wegen grober Fahrlässigkeit erreichen. Das heißt,sie ersetzen nur einen Teil des Schadens. 'Wir haben bis zu 50 Prozent Abzüge gesehen', sagte Herdter. [...]

Der Anwalt kritisiert die Vorgehensweise der Versicherer. 'Wir halten die Anwendung des Paragrafen 81,Absatz 2 nicht für statthaft', sagte er. 'Diese Argumentation stellt das Konzept der Vertrauensschadenversicherung auf den Kopf.' Selbst bei funktionierenden Kontrollmechanismen seien Schäden durch Fake President-Fälle nicht komplett auszuschließen."

Den vollständigen Artikel vom 13. Juli 2016 (kostenpflichtig) finden Sie unter www.versicherungsmonitor.de 

 

28 Juni 2016

"BGH hat Strategie der Versicherer einen Riegel vorgeschoben"

Dr. Mark Wilhelm gegenüber dem Handelsblatt zu den BGH-Entscheidungen zur Abtretung und Ernstlichkeit in der D&O-Versicherung.

"[...] Erstritten hat die BGH-Urteile die Düsseldorfer Kanzlei Wilhelm. [...] Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf gab dem Versicherer im Jahr 2008 zunächst recht. Seither habe bei D&O-Versicherungen erhebliche Rechtsunsicherheit geherrscht, sagt Rechtsanwalt Mark Wilhelm von der Kanzlei Wilhelm. Denn eine Klage gegen den eigenen Chef mache es fast unmöglich, mit dem Manager zusammenzuarbeiten. Nicht alle Firmen wollen jedoch einen langjährigen Manager wegen eines Fehlers feuern.

'Ich kenne Fälle, in denen das Unternehmen die Versicherung nicht in Anspruch genommen hat, um den Manager nicht verklagen zu müssen', sagt Wilhelm. Das Prinzip der D&O-Versicherung werde so ad absurdum geführt. 'Die Versicherer werben damit, dass Manager ruhig schlafen können und sagen dann im Schadensfall: Denkste!', kritisiert Wilhelm. 'Das war für die Versicherer eine wirtschaftlich erfolgreiche Strategie. Doch da hat der BGH nun einen Riegel vorgeschoben.' [...]"

Der vollständige Artikel erschien am 28. Juni 2016 im Handelsblatt (S. 17) und ist kostenpflichtig online abrufbar.

 

Link(s)

25 April 2016

"Ernstlichkeit der Inanspruchnahme spielt versicherungsrechtlich keine Rolle mehr"

Interview von Claudia Tödtmann von der Wirtschaftswoche mit Dr. Mark Wilhelm über die jüngsten BGH-Entscheidungen zur Abtretung und Ernstlichkeit in der D&O-Versicherung. 

"[...] Was wird die praktische Folge dieser Entscheidungen für andere Fälle sein?

'Manager können jetzt, wenn sie eine Pflichtverletzung begangen haben und Rechtsfrieden mit ihrem Arbeitgeber suchen, den Versicherungsanspruch an das Unternehmen abtreten. Die Ernstlichkeit der Inanspruchnahme auf Schadenersatz spielt versicherungsrechtlich keine Rolle mehr.

Damit haben wir die Rechtsauffassung durchgesetzt, die wir schon seit acht Jahren vertreten – so lange hat es jetzt gedauert, bis Voit recht bekam.' [...]"

Das vollständige Interview finden Sie online unter wiwo.de.

 

14 April 2016

"Abtretung könnte zum Standardfall werden"

Lars Winkler gegenüber dem Versicherungsmonitor zur BGH-Entscheidung über die Anspruchsabtretung und Ernstlichkeit in der D&O-Versicherung.

" [...] Auch eine Abtretung des Freistellungsanspruchs des versicherten Managers an das Unternehmen ist laut BGH in der D&O-Versicherung zulässig. Dabei gibt der Manager den Anspruch, dass der D&O-Versicherer für den von ihm verursachten Schaden aufkommt, an sein Unternehmen weiter. Auf diese Weise muss die Firma nicht erst einen Schadenersatzprozess gegen den Manager führen und im Anschluss einen weiteren Prozess gegen den D&O-Anbieter anstrengen, falls der Versicherer nicht zahlen will. Stattdessen setzt sich das Unternehmen direkt mit dem Versicherer auseinander. 'Viele Firmen wollen ihren Geschäftsführer trotz der Pflichtverletzung, die er begangen hat, weiterhin beschäftigen', erklärt Lars Winkler von Wilhelm Rechtsanwälte. Das sei nur schwer möglich, wenn man ihn durch eine Klage ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerrt. [...]

Die BGH-Urteile werden den Versicherern mehr Schadenfälle bescheren, glaubt Anwalt Winkler: 'Die Versicherung wird wahrscheinlich künftig häufiger gezogen.' Bisher hätten manche Unternehmen trotz Pflichtverletzung darauf verzichtet, einen Manager in Anspruch zu nehmen, weil sie ihn nicht verklagen wollten. Jetzt könnten sie über die Abtretung direkt mit dem Versicherer verhandeln. 'In Fällen, in denen das Unternehmen den Manager behalten will, könnte die Abtretung zum Standardfall werden', erklärt er. [...]"

Den vollständigen Bericht des Versicherungsmonitors (kostenpflichtig) finden Sie online unter www.versicherungsmonitor.de.

 

 

 

Es geht nichts über ein persönliches Gespräch. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

 

Wilhelm Rechtsanwälte
Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Reichsstraße 43
D-40217 Düsseldorf
 
Telefon: +49 (0)211-68 77 46-0
Telefax: +49 (0)211-68 77 46-20
E-Mail: info@wilhelm-rae.de

Pressekontakt

Für Fragen zu unserer Sozietät steht Ihnen gern zur Verfügung:

Christoph Manke

Medienreferent

Wilhelm
Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Reichsstraße 43
D-40217 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-68 77 46-54
Telefax: +49 (0)211-68 77 46-20
E-Mail: christoph.manke@wilhelm-rae.de

 

 

Anfahrt

Büro Düsseldorf

Reichsstraße 43
40217 Düsseldorf

Anfahrtsbeschreibung (PDF)

Routenplaner (Google Maps)

Büro Berlin

Mommsenstraße 45
10629 Berlin

Anfahrtsbeschreibung (PDF)

Routenplaner (Google Maps)

 

 

 

 

Impressum

Fenster schließen

Sitz der Sozietät:

Wilhelm
Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Reichsstraße 43
D-40217 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)211-68 77 46-0
Telefax: +49 (0)211-68 77 46-20
E-Mail: info@wilhelm-rae.de

Amtsgericht Essen PR 1597

Umsatzsteuer-ID: DE814658675

 

Rechtliche Hinweise:

Die Angaben auf dieser Webseite erfolgen allein zu Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung durch unsere Sozietät dar.

Die Rechtsanwälte (Bundesrepublik Deutschland) der Sozietät "Wilhelm Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB" Dr. Mark Wilhelm LL.M., Lars Winkler, Bernd Guntermann, Felix Schaefer, Albrecht Birke, Christian Becker, Dr. Fabian Herdter LL.M. Eur., Johannes Song, Piet Mumm, Dr. Friedrich Isenbart, Christian Drave LL.M., Inga Obendiek, Cäsar Czeremuga und Werner Becker gehören der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf an:

Rechtsanwaltskammer Düsseldorf

Freiligrathstrasse 25
D-40479 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 49 50 20
Telefax: +49 (0) 211 49 50 228
E-Mail: rak-ddorf@datevnet.de

Es gelten folgende Berufs- und Gebührenordnungen. Diese werden im Einzelnen auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer bzw. der Law Society bereitgestellt:

  • BRAO (Bundesrechtsanwaltsordnung)
  • BORA (Berufsordnung für Rechtsanwälte)
  • FAO (Fachanwaltsordnung)
  • RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)

Datenschutz:

Der Besuch dieser Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Gegebenenfalls im Kontaktformular vom Besucher der Website eingegebene personenbezogene Daten werden nur zu dem vom Besucher bestimmten Zweck von uns verwendet oder zu Zwecken, die auf der Webseite ausdrücklich angegeben werden. Die Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch uns erfolgt unter Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmungen. Wir geben keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter, es sei denn, wir sind zur Weitergabe der Daten gesetzlich verpflichtet. Der Besucher der Website hat jederzeit das Recht, Auskunft zu erhalten über die durch uns gespeicherten Daten zu seiner Person. Der Besucher der Website kann darüber hinaus eine Berichtigung oder Löschung verlangen.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Ihre IP-Adresse wird von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt und dadurch anonymisiert. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Sie können zudem mit einem Klick auf nachfolgenden Opt-out-Link die Erfassung durch Google Analytics für diesen und alle zukünftigen Besuche unserer Website mit dem gegenwärtig von Ihnen genutzen Browser verhindern:

Hier klicken, um Google Analytics zu deaktivieren.

Für weitere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz von Google Analytics besuchen Sie bitte http://www.google.com/analytics/terms/de.html sowie https://www.google.de/intl/de/policies/.

 

Gestaltung: Studio Karpstein
Umsetzung: Benjamin Ruff
Fotos: Franklin Berger